Ludwig Salvator

ERZHERZOG LUDWIG SALVATOR Der Prinz des Mittelmeeres

LUDWIG - SALVATOR - GESELLSCHAFT

wellen-1
Entourage
mallorca-1
kueste-1
hafen-1
nixe-1

Triest

Die alte habsburgische Hafenstadt bildete das mediterrane „Buen Retiro“ Ludwig Salvators auf dem Gebiet der Monarchie. Im Jahr 1876 erwarb er im benachbarten Ort Muggia ausgedehnte Ländereien am Hügel Zindis, auf dem sich auch eine erst drei Jahre alte Villa befand. Diese „stille Klause“ war fortan das Sommer-Sejour des Erzherzogs, den er nahezu jedes Jahr zwischen Juni und November bezog. Von dort aus unternahm er regelmäßige Ausflüge nach Venedig, kurze Zug-Reisen nach Wien und Bad Ischl, zu seinen böhmischen Besitzungen in Brandeis an der Elbe sowie in das nicht weit entfernte Abbazia (Opatija) oder Fiume (Rijeka). Die Dampfsegelyacht „Nixe“ wurde in dieser Zeit bei Bedarf im Trockendock der größten Werft der Monarchie, dem „Stabilimento tecnico“ in San Rocco bei Muggia, serviciert. 

Zwei Häuser bildeten das Zentrum dieser Ländereien: