Ludwig Salvator

ERZHERZOG LUDWIG SALVATOR Der Prinz des Mittelmeeres

LUDWIG - SALVATOR - GESELLSCHAFT

wellen-1
Entourage
mallorca-1
kueste-1
hafen-1
nixe-1

Griechenland auf den Spuren des Erzherzogs & mehr

Bereits in seiner Jugend erlernte Ludwig Salvator die altgriechische Sprache und verfasste kleine Erzählungen zu Themen der klassischen griechischen Antike. Schon seine zweite Reise mit der „Nixe“ führte ihn mehrere Monate in den Golf von Korinth und in die Ägäis. Besonders faszinierte ihn die Inselwelt des Ionischen Meeres, die ihm sowohl landschaftlich als auch kulturell als eine glückliche Verbindung italienischer und griechischer Charakteristika erschien. Einen tiefen Eindruck dürfte auf ihn ein mehrmonatiger Aufenthalt im Winter/Frühling 1876 auf der winzigen Insel Paxos gebracht haben, anlässlich dessen er besonders intensive Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung pflegtee. Zwischen 1901 und 1907 hielt  sich der Erzherzog überwiegend in Ionischen Gewässern auf und verfasste mit „Zante“ und „Parga“ nebst anderen Arbeiten seine nach den „Balearen“ umfangreichsten Monografien. Die homerisch-arkadischen Landschaften Griechenlands ziehen ihre Besucher auch heute noch in den Bann und bieten Raum für viele Entdeckungen.

coming next – ZANTE

coming next – SANTORIN