ERZHERZOG LUDWIG SALVATOR Der Prinz des Mittelmeeres

LUDWIG - SALVATOR - GESELLSCHAFT

wellen-1
Entourage
mallorca-1
kueste-1
hafen-1
nixe-1

Fai una gita in campagna

Luigi´s
Ausflugs-Tipps

erst die peripherie vervollständigt das Erlebnis

„Das Leben ist weder hässlich noch schön, sondern es ist originell!“

           Italo Svevo

Muggia

Die kleine istrianische Gemeinde östlich von Triest beherbergte auf ihrem Hügel Zindis (Strada per Chiampore) den Sommerwohnsitz des Erzherzogs mit zwei kleinen Landhäusern und ausgedehnten – von ihm unter Naturschutz gestellten – Ländereien. Sehenswert ist der mittelalterliche Kern des bereits in der Römerzeit gegründeten Städtchens mit dem Duomo und dem auf dem Hügel von Muggia vecchia thronenden Castello. Im pittoresken Hafen lässt es sich wunderbar verweilen und speisen.

Opicina

Eine Fahrt mit der seit 1902 betriebe-nen Lokalbahn von der Piazza Oberdan in Triest bis in die 4km nördlich im Karst gelegene Ortschaft Opicina ist ein unvergessliches Erlebnis. Zu bewundern gibt es dort einen traumhaften Ausblick, der vom Hafen der Stadt bis zum bereits in Istrien gelegene Muggia reicht.

Voriger
Nächster

Val Rosandra (Rosandratal)

Zwischen Triest und Muggia befindet sich ein zauberhaftes Natur-reservat, das zugleich den einzigen Taleinschnitt des Triestiner Karsts und dessen Verbindung zur adriatischen Küste bildet. Das Rosandratal wurde 1996 zum Naturpark erklärt und bietet den wandernden Besucher*inne*n eine beeindruckende Vielfalt an landschaftlichen Schönheiten ( darunter Wasserfälle, Canyons mit Bademöglichkeiten, bizarre Felsformationen) sowie eine beein-druckende Pflanzenvielfalt. Ausgangspunkt für kurze und längere Touren ist die Gemeinde San Dorlingo Della Valle.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Voriger
Nächster

Görz

Die Hauptstadt der seit 1500 zum habsburgischen Territorium zugehöri-gen gefürsteten Grafschaft Görz und Gradisca atmet auch heute noch das Flair Altösterreichs. Ludwig Salvator verbrachte nach Ausbruch des 1. Weltkrieges hier einige Monate in der Villa Cecconi. Die zwischen Italien und Slowenien geteilte Stadt avanciert 2025 zur Kulturhauptstadt Europas. Zu besichtigen sind wunderschöne Paläste, darunter auch jener der Grafen Coronini-Cronberg (ehemals Kammervorsteher von Ludwig Salvator), Parkanlagen sowie das vom gebürtigen Görzer und Otto-Wagner-Schüler Max Fabiani im secessionistischen Stil geplante „Trgovski Dom“-Haus.

Voriger
Nächster

Duino

Ein magischer Ort – einige Kilometer westlich von Triest –  den schon Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Josef I., Erzherzog Maximilian und Prinzessin Charlotte, Eleonora Duse, Johann Strauss, Gabriele D’Annunzio, Rainer Maria Rilke, Mark Twain, Victor Hugo. Erzherzog Franz Ferdinand und natürlich auch Ludwig Salvator genossen. Besonders beeindruckend sind das Schloss von Duino und der Rilke-Weg entlang der Felsküste.

Piran

Das venezianisch-istrische Adriajuwel lohnt einen Abstecher in das benachbarte Slowenien. Vom zentralen Tartini-Platz aus durchzieht ein Winkelwerk an engen Gassen die pittoreske Altstadt, an deren Piazzas man sich fast wie in der Lagunenstadt wähnt. Reizvoll ist auch ein Spaziergang entlang der alten Festungsmauern, zum Abschluss gekrönt von frisch zubereiteten Fischen in einem der zahlreichen Restaurants entlang der Strandmole.