Ludwig Salvator

ERZHERZOG LUDWIG SALVATOR Der Prinz des Mittelmeeres

LUDWIG - SALVATOR - GESELLSCHAFT

wellen-1
Entourage
mallorca-1
kueste-1
hafen-1
nixe-1
Voriger
Nächster

MATE0 OBRADOR BennAssar

1852 (Felanitx/Mallorca) – 1909 (Palma/Mallorca)

Der Schriftsteller und „Llullist“ Mateo Obrador studierte Philosophie und Literatur in Barcelona und beschäftigte sich intensiv mit den Arbeiten des großen Theologen, Logikers und Philosophen Ramon Llull, der im Jahr 1277 die Klosteranlage Miramar auf Mallorca (Zentrum der Besitzungen des Erzherzogs) gegründet hatte. Bereits zu dem 1877 vom Erzherzog anlässlich der 600-Jahr-Feier der Gründung des Collegiums von Miramar  herausgegebenen Kompendiums „Homenage al Beato Raimundo Llull“ hatte er einen Beitrag geleistet. Ludwig Salvator engagierte ihn später als Privatlehrer für seine Patenkinder Gigi, Gigetta und Gino Vives. Er begleitete die Familie auch auf der großen Orientreise 1898/99 und wurde anschließend vom Erzherzog beauftragt, die in den Archiven von Venedig erliegenden Originalmanuskripte Ramon Llulls zu sichten. 

In weiterer Folge setzte er seine Arbeit an der von seinem Freund Jeroni Rosselló begonnenen Edition der Werke von Ramon Llull fort und wurde 1900 zum technischer Direktor der von ihm mitbegründeten Lulliana-Verlagskommission berufen.

 Zudem verfasste er Artikel für die Zeitungen „La Ignorància“ und „La Roqueta“ auf Mallorca sowie für „La Renaixença“ und „Lo Gai Sabre“ in Barcelona. Seine Arbeiten und Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.