Ludwig Salvator

ERZHERZOG LUDWIG SALVATOR Der Prinz des Mittelmeeres

LUDWIG - SALVATOR - GESELLSCHAFT

wellen-1
Entourage
mallorca-1
kueste-1
hafen-1
nixe-1

KAISERIN MARIa Ludovica

María Ludovica von Spanien (spanisch: María Luisa de Borbón), die Urgroßmutter Ludwig Salvators,  war eine Tochter Karls III. von Spanien und der Maria Amalia von Sachsen. Sie war durch Geburt eine Infantin von Spanien sowie als Gemahlin Leopolds II. (1747–1792) von 1765 bis 1792 Erzherzogin von Österreich, von 1765 bis 1790 Großherzogin der Toscana sowie von 1790 bis 1792 Gattin des Kaisers des Heiligen Römischen Reichs und Königin von Böhmen, Kroatien und Ungarn. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie an den Höfen in Neapel, Portici und Madrid.

Kurz nach ihrer Hochzeit mit Erzherzog Peter Leopold zog sie mit diesem nach Florenz, wo sie im Lauf der folgenden Jahre sechzehn Kinder gebar. Aufgrund der Kinderlosigkeit von Peter Leopolds Bruder Joseph II. wurde sie somit zur Stammmutter von vier Hauptlinien des Hauses Habsburg, darunter auch der kaiserlichen Linie nach ihrem Sohn Franz, der ab …… als erster österreichischer Kaiser fungierte. 

Maria Ludovica war stets eine loyale, ihrem Gatten hilfreich zur Seite stehende Gattin und nahm dessen zahlreiche Seitensprünge mit Haltung hin. 

Als Großherzogin der Toscana erwarb sich Maria Ludovica bereits in ihrem ersten Jahr in Florenz während der Hungersnot von 1765 Beliebtheit, als sie die Armen großzügig mit Nahrungsvorräten versorgte und ihnen medizinische Hilfe angedeihen ließ. Sie wurde nie als Großherzogin gekrönt, obwohl sie bei der Krönung Peter Leopolds im Juli 1768 anwesend war. 

Sie kümmerte sich hauptsächlich um die Erziehung der gemeinsamen Kinder, denen sie und ihr Gatte viele Freiheiten ohne Bindung an ein formelles Hofleben ermöglichte. Die eher zurückgezogen lebende Großherzogin blieb der lokalen Aristokratie weitgehend unbekannt und unterhielt in ihrem Privatleben lediglich Kontakt zu einem kleinen Freundeskreis.

Als ihr Gatte 1790 österreichischer Regent und römisch-deutscher Kaiser wurde, wechselte das Paar an den Wiener Hof, wo Maria Ludovica nur wenige Monate nach dem unerwartet frühen Tod Leopolds II. 1792 verstarb. Ihr ältester Sohn wurde als Franz II. zunächst römisch-deutscher Kaiser und …. auch der erste Kaiser Österreichs. Der zweitälteste Sohn übernahm als Großherzog Ferdinand III. die Herrschaft in der Toscana. Er war der Großvater Ludwig Salvators.